Ein paar bildlose Impressionen von der Cebit…

  • Die gestrigen Parties müssen wohl sehr gut gewesen sein, ansonsten kann ich mir die durchgängig verkatert wirkenden Austeller nicht erklären 😉
  • Auswirkungen des Kopierwahns asiatischer Hersteller: handgemalte „Please no Photo!“ Aufkleber an den Ständen, passend zu den handgemalten satta und hdemi Schildern.
  • pseudosportliche Autos und leichtbekleidete Hostessen ersetzen noch lange keine fachliche Kompetenz („Da muss ich mal auf unsere Homepage sehen, das weiss ich gerade nicht“)

Eher durchwachsen als persönliches Fazit. Das Optimus Keyboard gabs für mich net zu sehen, und den mini three habe ich mir auch irgendwie spannender vorgestellt. HD war an jedem drittem Stand das Thema, immerhin auch mal mit den Ideen „Wie bring ich das Display an die Wand“ oder „Worauf soll ich das Display abstellen?“ Die großen Plasma-Schirme machen schon was her, BlueRay und HD-DVD sind natürlich beide ganz ganz doll, sicherlich. Nun, wenn die ganzen Fernost-Hersteller ihre Displays, deren Bildqualität durchgängig ansehlich war zu einem Kampfpreis vermarktet werden tut sich evt. auch mal bei mir was mit HD 😉 Insgesamt ein durchmischteres Publikum als die letzten Jahre, ich habe z.b. noch nie soviele Familien samt Kinderwagen gesehen wie dieses Jahr. Nun, Alto hab ich mir auch angesehen, scheint tatsächlich was brauchbares zu sein. Zumindest brauchbarer als alle übrigen Altenativen. Neben den üblichen Dauerbeschallungen mit Umpf-Umpf Techno durch gewisse MP3-Player Hersteller (Mir tun die gegenüberliegenden Stände immer leid) gab es noch ein paar Gitarrenklänge und irgendwo eine Bob Marley Coverband. Gut das letzterer diese nicht mehr hören konnte…

Weitere Ausüge: nette CarPCs (1 Din in Dash Touchscreen Gerät mit Via Kern z.b.), sehr viel externe Navigation, inzwischen wirklich kleine Geräte (so klein, dass das Display schon wieder zu klein wird), Laptops mit Aussendisplay sehen gar nicht so schlimm aus, die Gaminghalle war grausam, SOA ist in, Smartphones müssen nicht kompakt sein, HD hatte ich ja schon erwähnt, VoIP für kommerzielle Anwendungen (tel. Zentralen usw), Einiges an Sicherheit (Wie war die Meldung von heute: Deutschland ist der unsicherste Standort Internet?), Vista hab ich ignoriert (Hey, selbst XP wird länger unterstützt, und gegen Beryl stinkt es nicht an). Das ist ungefähr das was mir grad noch so einfällt.

Was den „Business“ Bereich angeht kommentiere ich das vielleicht ein andermal. Ansonsten halt eher durchwachsen, mag an meiner momenten Kondition liegen, die ist nimmer so Messetauglich. Mag auch daran liegen das man gewisse PR einfach über hat.

Das kleine Highlight war eine Beraterin an einem chinesischem Stand für Netzwerktechnik. Dort war anscheinend solange keine Sau vorbeigekommen, und da ihre beiden europäischen Kollegen leicht eingenickt waren, hat sie die Zeit genutzt „Himmel und Hölle“ zu spielen. Für eine Enddreißigern im Businesskostüm eine erstaunliche Leistung *g*.

Kommentar verfassen