Kissenschlacht in Oldenburg – Details

Was als Flashmob gedacht war geriet wohl zum Massenhappening, lustig war es jedenfalls. Spontan eher weniger, kurz vor 16h war ich am JuMo und die Meute schlug schon mit den Kissen auf sich ein. Gefüllt war der JuMo recht gut, dazu die umliegenden Strassen von Schaulustigen ( oder photographierenden Bloggern/Neugierigen so wie ich einer bin), die Freundlichen haben bereits die Strassen gesperrt, und das obwohl es ja angeblich ein Flashmob war *g*…

Nun, hier erstmal ein paar Bilder und ein Video, das dauerte nun leider so lange da Youtube nicht wirklich flott hochläd un mich zumal mit meinem eigentlichen Account keine Videos hochladen lassen wollte, nun so gibts exta für dieses Blog halt auch ein YouToube Account.

Hier erstmal ein kleines Video

Das erste Bild habt ihr ja schon gesehen, das war der Blick der sich mir bot als ich um 15:5x am JuMo ankam:

Natürlich, wie sollte es in Oldenburg auch sein, passierte das ganze unter den wachsamen Augen von Freund und Helfer:

Immerhin gab es einige die sich an den eigentlichen Plan gehalten hatten und um Punkt 16h aus Seitenstrassen auf den JuMo rannten:

Aber, die Leute mit den Kissen hatten ihren Spass (auch wenn man es hier nicht so gut erkennen kann 😉 ):

Und manche gingen auch nach dem Abpfiff, aber leider nicht alle:

Hochauflösende nicht bearbeitete Bilder von diesem Event werden wohl in meinem Flikr Account auftauchen.

13 thoughts on “Kissenschlacht in Oldenburg – Details

  1. moe says:

    also nach meiner uhr gings äußerst pünktlich zur sache! 😛
    du hast allerdings recht: ein flashmob sieht definitiv anders aus. ich denke mir, dass die veranstalter wahrscheinlich nicht mit dieser enormen präsenz gerechnet haben. dennoch hats durchaus spaß gemacht. würde mich allerdings interessieren woher der ok-o und die nwz schon wieder wind davon bekommen haben. das die polizei das mitbekommt ist ja klar, die sind ja gleich nebenan…

    greets & keep the funk alive!

  2. Dann geht meine Uhr wohl falsch 😉

    Der oko hat wohl das blog zu sehen bekommen, ich denk mal das es bei der nwz nicht viel anders war, der Link ging ja die letzte Zeit sehr oft rum, und auch bei der NWZ arbeiten jüngere Leute die sich im Netz und in Blogs rumtreiben *g*

  3. moe says:

    hehe 🙂

    man kann sich ja einfach fürs nächste mal merken, das ganze noch kurzfristiger „bekanntzumachen“. dann ist der effekt in richtung flashmob vielleicht größer! 🙂

  4. Wenn man als Blog der zweite oder dritte Eintrag im Technorati-Tag Oldenburg ist, ists mit der Geheimhaltung so ne Sache 😉

    Ausserdem wurden da ja offensichtlich ne Menge Schulklassen aktiviert, die haben dann ja auch Eltern/Freunde &ct., ist also nicht sooo verwunderlich.

  5. Das mit dem halboffenem Kanal und dem Powerblatt des Nordwestens ist halt kritisch, gerade die Berichterstattung in der Zeitung morgen wird zum schreien sein (entweder geliehen vom Blog oder von der Wikipedia). Die Schüler sind so ne Sache, positiv: Viele Leute die allen Quatsch mitmachen; negativ: sie machen es halt „so“ mit, wenn wirklich um kurz vor Vier niemand zu sehen gewesen wäre hätte der Flashmob wirklich eingeschlagen, so standen gut 500 Leute auf dem Platz und haben einen Kreis in der Mitte gelassen, hat mich halb an meine letzten Capoeira-Stunden erinnert 😉

  6. Feanor's Curse says:

    Ich habs leider erst kurz nach vier geschafft, hab das ganze vielleicht noch ne Minute mitbekommen. War aber in jedem Fall lustig, viel mehr Leute als ich dachte. Danke für die Fotos!

  7. Ha, haaa… so stelle ich mir eine spontane Aktion vor. Nein ehrlich, es scheint, als sollte man solche Events kurzfristiger ankündigen, damit gerade weniger Leute kommen. Aber sicher wird es auch so als Erfolg gefeiert und Oldenburg darf sich als Web2punkt0-Metropole fühlen 🙂 .

  8. kurzfristig? In Oldenburg?
    Hier haste doch schon ein Problem jemanden zu einem „Ach Dir ist auch grad langweilig? Ich komm auf nen Kaffee rum.“ zu überreden (das kann aber auch mit meiner „nicht-nett-sei“ Sache zu tun haben.

  9. Du wärst doch leicht enttäuscht gewesen wenn es geklappt hätte 😉

    Ich glaub die Organisatoren haben einfach befürchtet das niemand mit machen würde und deswegen die lange Anlaufzeit in Kauf genommen. Bei anderen Flash^^Smartmobs ist es ja auch im Sinne des Ansporners etwas mehr Anlaufzeit zu haben (Massenbestellungen bei FastFood Läden z.B.)…

Kommentar verfassen