Suchmaschinen „Optimierung“ ala Youpron

Wo im Hintergrund die Dokumente compilieren kann man noch ein wenig durch die Blogs stöbern.

Was mich an diesem Artikel interessiert:

Abgesehen davon, das wie im Original-Beitrag schon geschrieben reicht einfach ein anderes „Suchland“ zu wählen (unsere französischen und spanischen Nachbarn dürfen sowas noch sehen ;-)), und wohl jeder der mehr oder minder etwas mehr Gehirnzellen besitzt als ein Stück Schwarbrot noch dazu fähig sein sollte, dies zu machen:

Warum zur Hölle sucht man nach einem Domainnamen wie diesem? Ich mein jetzt nicht das „warum sucht sich jemand seine xxx links bei youporn“ sondern:

Warum sucht jemand, der offensichtlich weiss was das für eine Seite ist, nach dieser Seite bei Google? Oder: Warum gibt er nicht den Domainnamen ein? Mag sein das ich etwas elementares übersehe, aber was hindert die Leute daran einfach die Adresse selbst zu tippen? Oder einfach das Wort in die Adresszeile einzugeben, zumindest mein Firefox lenkt mich dann auf dieses Pornoportal um.

Ist man inzwischen schon so abhängig von den grossen Suchmaschinen das man das eingeben von Domains vollens vergessen hat? Das hier auf dieser Seite noch ab und zu Leute landen die nach „Nette kleine Schwester Teil 5“ oder „kleine Schwester Scheisse“ suchen zeigt mir ja jeden Tag genug Abgründe über die Internetnutzung auf. Aber das die Leute nicht mehr im geringsten selbst etwas machen wundert mich schon.

24 thoughts on “Suchmaschinen „Optimierung“ ala Youpron

  1. Ich weiss, warum die das tun: weil sie’s nicht besser wissen.

    Erst letztens durfte ich jemanden dabei beobachten, der _grundsätzlich_ alle URls in die Google-Suchmaske eingibt, weil er nicht wusste, dass man URls direkt in den Browser eintippen konnte. Google selbst war ihm übrigens von einem „Profi“ als Startseite eingestellt worden.

    Manchmal frage ich mich, ob ein Internetführerschein nicht vielleicht doch sinnvoll wäre…

  2. Solche Methoden gibt es häufiger, nur verstehe ich nicht warum sie sich so gut halten. Irgendwann muss die Neugier doch siegen wofür dieses „andere Feld da“ vorhanden ist…

    Ach, Internet wird abgeschafft, sind doch eh alles nur Terroristen unterwegs, dann braucht man auch keinen Führerschein mehr 😉

  3. da gibt es sicher mehrere gründe für den hohen anteil an urls unter den suchanfragen. in vielen browsern ist doch ne toolbar oder ein suchfeld integriert und bevor ich z.b. http://www.irgendeinedomain.xyz in die adresszeile eingetippt habe, und mich wohlmöglich noch dabei vertippe, tippe ich das ziel in die toolbar ein und drücke enter. 2 sekunden später kann ich dann in den google ergebnissen mein gesuchtes ziel anklicken. ich glaube, ich bin damit insgesamt schneller als wenn ich es ganz ausgetippt hätte. das http:// ist zwar überflüssig, aber das haben ja viele user auch noch nicht realisiert.

  4. Man könnte es auch mit dem Telefonieren vergleichen: Die Nummern die man häufiger anruft, kennt man auswendig, für andere hat man einen Speicher im Telefon.
    (Und wem es zu peinlich ist die Sexhotline in den Speicher zu nehmen, der wird doch nicht jedesmal eine (kostenlose) Vermittlung anrufen um sich dorthin vermitteln zu lassen.)
    Also mit all den Bookmarks, Toolbars und Quickfinder Funktionen „muss“ man eine URL doch nicht bei Google suchen.

    Mal abgesen von der Banalität bezüglich der YouPorn „Zensur“:
    Die Allgläubigkeit gegenüber Google scheint ja immernoch stärker zu werden.
    „Was nicht bei Google steht existiert nicht!“
    Ich sollte einen Spreadshirt-Shop öffnen 😉

  5. Ich denke das hat auch viel mit First Time Usern zu tun, deren Anzahl darf man nicht unterschätzen, ich glaube das sind mehr als die Hälfte.
    Und ich kenne auch jemanden der grundsätzlich alles im Google Suchfeld auf seiner Startseite eintippt, das sind Menschen die die Funktionsweise von Computern nicht ansatzweise begriffen haben, wahrscheinlich sind das enorm viele!

  6. piXel says:

    youporn.de
    youporn.org
    youporn.com?
    you einfach nur als u schreiben
    porn falsch schreiben?
    Goggle…spart zeit, ignoriert bzw korriegiert, in guter sterber manier, deine rechtschreibfehler und sorgt dafür das die Endung nicht im dunklen bleibt.
    So Stimmchen beschäftige dich doch nicht mit mit dem gedanklichen, altem Dünnschiess als dem Wirklich ansprechbaren :).
    http://www.suchmaschinen-optim.....-ich-wild/
    schon 4 monate her und zeigt mal die auswirkung von google und you porn 😉

  7. Und wenn sie dann verstellt wurde bricht die Welt zusammen. Doch, das kommt auch mir bekannt vor 😉

    Inzwischen trudeln (zumindest hier, ohne grosse „SEO“-Arbeit noch einige dutzend Treffer täglich ein über den Begriff Youporn bzw. eher youpron – zu 90% über die türkische Google-Seite.

  8. Pingback: Mafia-Blog
  9. lol, nach langer Zeit mal wieder ein On-Topic Eintrag. Ja, Googlezombies trifft es schon recht gut. Vielleicht ist man als IT-Naher Internetnutzer ja auch zu anspruchsvoll, ich spar mir aber mal Vergleiche wie Ölwechsel oder so.

    Interessant ist das manche „Wesen“ nicht mal wissen wo die Grenzen liegen und einen bsw. für Google-Suchergebnisse verklagen wollen *g*

  10. Sage mal, ist das SEO-Taktik auf monate alte Posts zu antworten um Aufmerksamkeit auf seine Seite zu bekommen *g*

    Sorry, aber für mich ist dieses SEO-Gedöns das was sogenannte Web Designer Ende der Neunziger waren.

    Guter SEO kommt über den Content, der Nutzer und vorallem die Crawler legen halt auch zu. Wenn der Content nicht stimmt nützt das beste SEO nix, bringt zwar kurzzeitig mehr Visits, aber die Conversion sind doch im Arsch…

    /me, lang genug mit sowas beschäftigt, grad im Rahmen von Frondend-Entwicklung bei Webprojekten, und das schon zu Zeiten machen dürfen als die Blog und SEO Welle Deutschland noch nicht erreicht hatte…

Kommentar verfassen