Die Nummern – digg this yeah!

4 8 15 16 32 42

Ja, ich weiss. Nicht lustig. Nur fängt dieses Thema bezüglich der AACS-Zifferchen an mich zu langweilen. Die Message fliegt nicht viel höher als die Daunenfedern neulich. Klar seids alle wilde Helden wenn ihr euch nicht von der möglichen Bedrohung durch Anwäldle schrecken lasst. Digg It! Push It! Hat noch jemand virtuelle Mistgabeln und ein paar Fakeln? Der Mob ist wieder unterwegs….

Das hat nun nichts mit meiner Meinung zu den falschen, schlechten und übersteuerten Reaktionen der Film/Musik/Medienindustrie in ihren goldenen Elfenbeintürmen zu tun, nichts mit Abmahnungen wegen zitierten Musikstücken, P2P-Netzen oder allem was der drei-emm (MultiMediaMafia ) noch gegen den Strick geht. Kopierschutz ist ein Thema das dringend überarbeitet werden sollte. Sowohl von Seiten der Industrie als auch von Seiten der „Nutzer“.

Nur ist dieser Aktionismus ungefähr das was ich von den Leuten erwarten würde, wenn man ihnen früher eine „Hexe“  offenbart hätte.  Nicht das es mir um das „Überleben“ von Seiten wie Digg oder Wikipedia geht. Ich find es nur sehr schade, ein doch recht wichtiges Thema durch solchen Aktionismus aus jedweder Diskussion zu entfernen. Der anderen Seite macht man es damit nur einfacher. „Seht doch, jeder Kopierschutz wird direkt geknackt und die Methoden dazu werden verbreitet“ – „Wir müssen härter durchgreifen, das Thema Urheberrecht und Kopierschutz wird noch nicht ernst genommen“. So oder so ähnlich wird es in einiger Zeit lauten, mit Hinweis auf den „Skandal“ bei Digg, ein paar Zahlen allein reichen schon um die Meinung zu verschieben….

2 thoughts on “Die Nummern – digg this yeah!

  1. Nunja, gerade Ed Felten (www.freedom-to-tinker.com) geht ja der Sache durchaus interessant auf den Grund.

    Sicherlich haben all die „ich poste die nummer auch“ Dinger zur Diskussion nix beigetragen, aber doch zu einer anderen:

    Seiten wie Digg, deren einzige Resource nicht in ihrer Hand sondern in der der Nutzer liegt, haben schnell mal ein Problem wenn sie grosse Nutzergruppen verärgern. Nicht dass die Menschen das nutzen würden, aber doch interessant zu sehen, wie da zu Kreuze gekrochen wurde.

    Dass die Diskussion um die Möglichkeit des Besitzes einer Zahlenkette sich nicht wirklich entzündet, hängt sicher auch damit zusammen, dass zwar viele entrüstet sind, aber ausser „Das kann doch irgendwie nich sein“ auch keinerlei Äusserungen beizusteuern haben.

  2. Durchgängig war das Verhalten des Digg-Team da nicht, das stimmt. Ob man nun seine Nutzer dadurch „hält“ indem man der Menge nachgibt oder eher eine Linie durchhält („Rechtlich stark bedenklich – um uns und euch Ärger zu ersparen) ist ne sache für Manager, nicht für mich zum überlegen (zumindest nicht unbezahlt).

    Und soweit ich das verstanden hatte, ging es viel mehr „nur“ darum, Informationen über die Verbreitung eines Kopierschutzknackers zu verhinden. Aber danke für den Link! Das es im Hintergrund ein Problem des US-Justiz-Systems gibt das gilt ja auch für andere (Code, Sätze,Modelle) Dinge.

    Ein Zitat aus nem Podcast den ich grad nimmer finde:
    —-
    Ob die Menschen es auch derart stützen würden, wenn es um ein Key geht, mit dem man problemlos den PIN einer Credit/Debit-Karte auslesen kann, wage ich zu bezweifeln. Das sie an dieser Stelle umso lauter nach Bestrafung der „Verteiler“ des Key rufen würden, da bin ich mir sicher.
    —–
    Ich weiss nicht wie es um Digg besteht, aber der Problematik des Kopierschutzes hat diese ganze Aktion nicht gut getan…

Kommentar verfassen