Darf man hilfsbereite ITler mit hITler abkürzen?

Diese Frage stellt sich mir gerade

 

Und um diesen  Beitrag nicht zu einem Dreizeiler verkommen zu lassen, nun noch kleiner Tipp für jemanden der sein Blog schlagartig bekannt machen möchte:

 

Wettere gegen all diese Blogs die eine Mischung aus Tekkiesprech, linksliberaler Geisteshaltung und Fanboykram beinhalten 😉

7 thoughts on “Darf man hilfsbereite ITler mit hITler abkürzen?

  1. Naja, wenn ich noch im lokalem Asta wäre müsste ich bestimmt ItlerInnen schreiben 😉

    Es waren nicht die Technologien gemeint, sondern die Gestalten davor, dahinter, daneben und obendrauf.

    So ein Schmarotzvolk wie wir alle hier *g* Du weisst schon, die Gestalten die eine böse böse Voodoo-Magie aus logischen Dingen zaubern.

    Heil Mainframe…

  2. Feanor's Curse says:

    Also wenn man sich mal anschaut, welche Betriebssysteme der Großteil der Leute hier nutzt, dann kann man davon ausgehen, dass du ne Menge hITler oder zumindest ITler unter deinen Lesern hast ;-).

    Btw. hatte heute Abschlussvortrag und bin somit mit Uni-Kram durch *feier*

  3. Til says:

    Aprospros „-Innen“: Einige besonders tolle Leute haben es für sich entdeckt, „_innen“ als geschlechtsneutrale Formulierung zu verwenden, also bspw.: „Student_innen“.

    Mega-hässlich!

  4. Tjoar, diese Political Correctness „Innen“-Seuche mochte ich noch nie. Durch die zwanghafte Verwendung dieses Suffix gibts doch nur ein Verschlimmbesserung. Man könnte gewissen Leuten fast eine faschistische Hetzjagd nach politisch Korrekten Ausdrücken vorwerfen, so ergötzen sie sich in ihren Innen, das die Inhalte dahinter zurückfallen :/

Kommentar verfassen