Achtung, es ist ein Spider-Schwein! (Don´t Panic, Spoiler-free)


Keine Angst, es gibt hier keine Inhaltsangabe über den Simpsons Film. Sowas kann ich manchen Lesern einfach nicht antun. Aber ein Eindruck. Die Handlung steht morgen sicherlich eh in jeder Klatschkolumne oder Katzenblog…

Bigger, Longer and Uncut. War ja eigentlich ein anderer Film, aber es passt perfekt zu diesem „Kunstwerk“. Wer die Simpsons mag sollte ihn sich ansehen. Basta. Mehr gibt es nicht zu sagen. Ja, im Grunde ist es eine normale Simpsonsfolge auf Steroiden, aber es macht einfach Spass mal eine Handlung nicht nur für die episodenübliche Länge zu verfolgen sondern eine etwas komplexere Handlung zu sehen. Und zig dutzende Anspielungen.

Was soll ich sagen, schaut ihn euch an. Selbst Anke Engelkes Organ hat mich im Film nicht mehr irritiert oder gestört. Schaut ihn euch an, bleibt bis zum Ende es Abspann sitzen, auch wenn manche Familien das nicht machen 😉 Es lohnt sich. Ja, die Szenen aus den Trailern kommen vor, doch verraten sie wirklich nichts zum Inhalt. Lachen wird man die meiste Zeit über. Zwar lacht nicht jeder an der gleichen Stelle, aber genug Möglichkeiten zu Lachen gibt es.

Warten bis das ganze auf DVD oder ähnlichem Medium erscheint oder ziehen ist nicht drin, der Film ist definitiv etwas, dass man im Kino sehen sollte 😉

Geddö Gangzta Oldenburchs

Gestern so ähnlich im lokalem Powerblatt gelesen: Es gibt Gangs an unseren Schulen!

Davor warnen jedenfalls Lehrer und natürlich auch die Presse. Und wie es sich gehört, so hat so eine Gang natürlich auch einen schmissigen Namen. Da gibt es die Blaxx (mit schwarzen Tüchern, Bandanas whatever…) oder die Lilas (na, wer mag die Farbe raten). Und es gibt natürlich noch die Crips und die Bloods. Ja genau. So wie die „amerikanischen Straßengangs“ die durch „bekannte Hip-Hop-Musiker (z.B. Snoop Dogg)“ unterstützt werden/wurden.

Schuld ist natürlich wieder das Internet. Diesmal ist es der „Nachrichtensofortversand ICQ“, mit dem sich die Schülergangs zu ihren Strassenschlachten verabreden.

Aber wir wären ja net in Deutschland, wenn man nicht dagegen anstinken könnte. Man stellt bei den Schülern die Identität fest und gibt das ganze dann brav in die Obhut von Mammasita und Papa. Die haben sich dann um das Problem zu kümmern. Und das Tragen der Tücher ist verboten. Wohl mit dem gleichen Erfolg wie das Rauchen an Schulen verboten ist, das Abschreiben oder das Mitführen von Waffen. Aber Themen wie die Black Panther, Gangs und ähnliches haben auch keinen Platz im Unterricht…