Großbrand in Ramsloh: Aktualität der Medien und so…

Bin gerade im Exil. Im Moor quasi. Insider wissen wo das dann ist.
Im Radio gibt es immerhin eine „Verkehrwarnung“, im Netz finden sich die Infos dazu auch nur unter Verkehr verteilt. Im Nachbarort brennt gerade ein Kabelwerk, dort hab ich mehr als einmal einen Ferienjob gehabt. Nunja, ist vielleicht nicht die sonderlich weltbewegende Meldung im Vergleich zu Terroranschlägen in London, aber ein Großbrand so wie er anscheinend seid den frühen Morgenstunden stattfindet (Allein die Werkhalle ist einen halben Kilometer lang, je nach Brandort geht dort noch einiges :/) hätte ich zumindest in den lokalen Medien erwähnenswert gefunden. Ich hoff mal das die Feuerwehren vor Ort das Feuer schnell in den Griff bekommen, bevor die Brandquellen Temperaturen erreichen bei denen die wirklich ekligen Stoffe anfangen zu brennen. Naja, vielleicht wacht gleich der zuständige Lokalredakteur auf und bemüht sich um einen 5 Zeiler samt passendem Schnappschuss.
Wenn es nicht so sensationsgeil wirken würde, dann würd ich ein paar Bildchen machen. Nunja…

6 thoughts on “Großbrand in Ramsloh: Aktualität der Medien und so…

  1. Übel ist gar kein Ausmaß. Ich schreib gleich noch was, auf dem Rückweg aus Leer waren wir noch mal näher dran. Ist ja auch irgendwie ne Verbindung noch da zu der Firma. Geschlafen hatte ich irgendwann zwischen Rockpalast und dem geweckt werden durch Maja 😉

  2. Zumindest bis zum Mittag gab es da „nur“ eine Verkehrswarnung bzw. den Hinweis das man in Ramsloh die Fenster geschlossen halten sollte.

    Das Powerblatt des Nordwestens, die NWZ hat die Werkshalle übrigens mal locker auf 900 Meter erweitert und den (abgebrannten) Versand auf 150 Meter. Entweder die Reporter haben sehr kurze Beine oder einfach keine Lust mehr gründlich zu arbeiten. Das sind ja nun nicht sonderlich geheime Infos. Und zwischen 450 und 900 Meter sollte man noch unterscheiden können…

  3. spille says:

    War als Feuerwehrmann selber an den Löscharbeiten in Ramsloh dabei.
    Es war schon ganz schön heftig,
    aber was in den Medien stand war maßlos
    übertrieben. (besonders Nonstop-News)
    Größe und Ausmaße des Brandes waren völlig
    aus dem Wind gegriffen. Der Reporter hätte
    vielleicht erst ausschlafen sollen!!

  4. Vielleicht kam da (nonstopnews) eins zum andern, mitten in der Nacht, die Halle ist ja grad nicht klein, wenn dann die Flammen noch durch die Decke gehen kann man die Objektivität vielleicht verlieren. Wenn ich überlege wie gross das Lager doch war, schön ist was anderes…

Comments are closed.