Geddö Gangzta Oldenburchs

Gestern so ähnlich im lokalem Powerblatt gelesen: Es gibt Gangs an unseren Schulen!

Davor warnen jedenfalls Lehrer und natürlich auch die Presse. Und wie es sich gehört, so hat so eine Gang natürlich auch einen schmissigen Namen. Da gibt es die Blaxx (mit schwarzen Tüchern, Bandanas whatever…) oder die Lilas (na, wer mag die Farbe raten). Und es gibt natürlich noch die Crips und die Bloods. Ja genau. So wie die „amerikanischen Straßengangs“ die durch „bekannte Hip-Hop-Musiker (z.B. Snoop Dogg)“ unterstützt werden/wurden.

Schuld ist natürlich wieder das Internet. Diesmal ist es der „Nachrichtensofortversand ICQ“, mit dem sich die Schülergangs zu ihren Strassenschlachten verabreden.

Aber wir wären ja net in Deutschland, wenn man nicht dagegen anstinken könnte. Man stellt bei den Schülern die Identität fest und gibt das ganze dann brav in die Obhut von Mammasita und Papa. Die haben sich dann um das Problem zu kümmern. Und das Tragen der Tücher ist verboten. Wohl mit dem gleichen Erfolg wie das Rauchen an Schulen verboten ist, das Abschreiben oder das Mitführen von Waffen. Aber Themen wie die Black Panther, Gangs und ähnliches haben auch keinen Platz im Unterricht…

Kommentar verfassen