„Vertrauen wird verdient, man verschenkt es nicht.“

Ok, ein weiterer link-only Post, here we go:

Bring on the night … and the assholes

Ein schönes Beispiel das mit dem Alter und dem Wohlstand weder die Verantwortung nicht immer die Weisheit kommt. Auch wenn ich als Europäer Rock/Pop-Konzerte im Sitzen eh ablehne, aber so etwas muss nicht sein. Mit dem Mobile jemanden anrufen und ihn mithören lassen ist ja noch verständlich, aber die halbe „Freundesclique“ runter zu telefonieren wegen solcher Belanglosigkeiten, wenns eine meiner Lieblingsbands gewesen wär dann steckte das Telefon sonstwo….

Don´t Worry, Be Theremin Happy….

Da oben das Theremin schon erwähnt wurde, ich glaub so etwas müsste man sich mal basteln. Steht nun erstmal auf der Agenda, irgendwo zwischen Tribok bauen und Met herstellen war noch Platz.

Think Gas is High? Try Europe

Ein „uns gehts grad gar nicht so schlecht, schaut mal über den Atlantik“ Beitrag von der anderen Seite.

Selfmade Digital Photo Frame

Hm, ich glaub einen alten Laptop könnte ich auch noch auftreiben, wenn man das ganze noch mit dem Akku versorgt hat man jedenfalls für ein paar Stunden ein schönes Wechselbild. Da geht jedenfalls was..

Worf, in der Rachefeldzug

B i t e  m y  s h i n y  m e t a l  a s s !

Futurama again! Trailer zu The Beast with a Billion Backs, dem zweiten DVD-Film von vieren.

25.5. – Towel Day – Heute das Handtuch nicht vergessen!

Today is Towel Day | 42 | don´t panic! | 25.5.2008

Ein Handtuch ist so ungefähr das Nützlichste, was der interstellare Anhalter besitzen kann. Einmal ist es von großem praktischem Wert – man kann sich zum Wärmen darin einwickeln, wenn man über die kalten Monde von Jaglan Beta hüpft; man kann an den leuchtenden Marmorsandstränden von Santraginus V darauf liegen, wenn man die berauschenden Dämpfe des Meeres einatmet; man kann unter den so rot glühenden Sternen in den Wüsten von Kakrafoon darunter schlafen; man kann es als Segel an einem Minifloß verwenden, wenn man den trägen, bedächtig strömenden Moth-Fluss hinuntersegelt, und nass ist es eine ausgezeichnete Nahkampfwaffe; man kann es sich vors Gesicht binden, um sich gegen schädliche Gase zu schützen oder dem Blick des Gefräßigen Plapperkäfers von Traal zu entgehen (ein zum Verrücktwerden dämliches Vieh, es nimmt an, wenn du es nicht siehst, kann es dich auch nicht sehen – bescheuert wie eine Bürste, aber sehr, sehr gefräßig); bei Gefahr kann man sein Handtuch als Notsignal schwenken und sich natürlich damit abtrocknen, wenn es dann noch sauber genug ist.

Was jedoch noch wichtiger ist: ein Handtuch hat einen immensen psychologischen Wert. Wenn zum Beispiel ein Strag (Strag = Nicht-Anhalter) dahinter kommt, dass ein Anhalter sein Handtuch bei sich hat, wird er autoniatisch annehmen. er besäße auch Zahnbürste, Waschlappen, Seife, Keksdose, Trinkflasche, Kompass, Landkarte, Bindfadenrolle, Insektenspray, Regenausrüstung, Raumanzug usw, usw. Und der Strag wird dann dem Anhalter diese oder ein Dutzend andere Dinge bereitwilligst leihen, die der Anhalter zufällig gerade »verloren« hat. Der Strag denkt natürlich, dass ein Mann, der kreuz und quer durch die Galaxis trampt, ein hartes Leben führt, in die dreckigsten Winkel kommt, gegen schreckliche Übermächte kämpft, sich schließlich an sein Ziel durchschlägt und trotzdem noch weiß, wo sein Handtuch ist, eben ein Mann sein muss, auf den man sich verlassen kann.

Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis

Heute ist der jährliche Towel Day!

Also vergesst mir das Handtuch nicht, egal wo ihr seid und was ihr macht 😉

Denn so ein Handtuch ist wie oben ja erklärt wunderbar nützlich, also ob nun stellarer, interstellarer oder nur planetarer Reisender, das Handtuch sollte dabei sein.

TheRarestWords, Schabernack für zwischendurch

Gerade noch bei Heise als News, hier schon in der Diskusssion 😉

TheRarestWords

Probieren geht über langes schreiben, also einfach mal die Seite ansehen.

Mit ner Url siehts dann zum beispiel so aus : IT Guerilla @ TheRarestWords.

Für Blogger wichtig:
Es gibt auch so etwas wie Charts 😉

Mit der Seite können Schlüsselwörter einer Seite gefunden werden und mit entsprechenden Definitionen versehen werden. Das ganze ist schön AJAX-lastig und läuft realzeit basiert.

Ich wollte meine Seite mal testen und innerhalb von kürzester Zeit wurden dort Einträge fertiggestellt, danke liebe Heise-Leser 😀

Naja, irgendwie brauchte ich ja nur ein Grund um die aktuellen Charts zu zeigen (inzwischen dürfte ich wieder unter ferner liefen gelistet werden), aber die Seite hat einen gewissen Unterhaltungswert und mitarbeit ist hier mal keine Zeitverschwendung sondern sinnvoll.