Ossetia and Georgia on my Mind

Ossetien in Bildern

Eine ganze Menge Amateur-Bilder aus der umkämpften Region Ossetien. Manche sind eventuell nicht Tagesschau-tauglich, also Betrachtung auf eigene Gefahr.

Ob man später den Verstand hat das ganze Kind beim Namen zu nenen, also Kaukasus-Krieg 2008, weiss ich nicht. Bislang nennen unsere Meinungsmacher das ganze ja immernoch Konflikt. Spätestens bei der Anzahl zerstörter Panzerfahrzeuge, der Ruinen und allein der Anzahl an Opfern ist es eine Farce diese Dinge verbal beschwichtigen oder verschönen zu wollen. Die Bilder geben viele Details wieder, von technisch interessanten Punkten wie der Wirkung einer reaktiven Panzerung (Aua..), amerikanischen RPGs, wilde Mischungen aus Nato- und Warschauer Pakt-Ausrüstungen bis zu dem Leid das die zivile Bevölkerung auf beiden Seiten erleidet, und den  Schäden an Umwelt sowie Infrastruktur.

Das die Reflexe der meisten Medien sofort wieder dem guten alten Schwarz-Weiss Filter Modell „Böser Ivan“ auflegen kann man kommentieren wie man will.

Kann man Kohlen ins Feuer legen um einen kalten Krieg medial erneut anzufachen?


Achja, es heisst nicht Georegia

4 thoughts on “Ossetia and Georgia on my Mind

  1. Ich glaube bei Konflikten liegen nicht mehrere Leichen nebeneinander auf den Bürgersteigen und warten auf Abholung durch irgendwen irgendwann … Auch Nachrichtensendungen aus anderen Ländern sollte man beim Abendessen vermeiden – Tagesschau ist ein lustigbuntes Puppentheater dagegen.

  2. Die zentrale Zensur funktioniert nicht mehr, auch die in unserer westlichen Medienlandschaft. Da mag man noch so schick designete Animationen der Region zeigen und von den Verlusten sprechen, sehen wird man die bittere Realität nicht unbedingt.

    @1: Puppentheater trifft es schon ungefähr, Schlagzeilen mit „Russen-Panzer!!!“ würde ich am liebsten überall „Und das auch noch auf beiden Seiten!“ unterschreiben, ich hoffe mal das der normale Mensch inzwischen unterschieden kann zwischen der Meinungsmache der beiden Seiten und der Realität.

    @2: Tja, man kann überlegen wie man will, eine Antwort die man nicht kaputt reden kann wird es nicht geben. Staat A will unabhängig sein von Staat B. B greift A an, Aussenstehende schreiben und meckern und helfen A und B. Ob nun A Georgien und B Russland ist, oder Georgien B ist und A durch Ossietien und Co. dargestellt wird.
    Der Fakt das eine „westlich orientierte Republik“, eigenständige Regionen nicht in die Unabhängigkeit (und wenn es die unter Russischer Flagge ist) entlässt sondern gegen den Willen der dortigen Bevölkerungsmehrheit entscheidet, nunja..

    @3: Die Tagline haben sie aber schon eine ganze Weile länger, hin und wieder passt es halt nicht so wirklich.

Kommentar verfassen