…ping…ping…ping…ping…ping…ping…

This ist Blogsat Sputnik broadcasting live und in Farbe für your Entertainment. So schnell hat man eine Blogpause und merkt es nicht mal. Die Klimaanlage der Flieger oder die Menschenmassen in Schiphol, eins von beiden hat mir zu einer heftigen Erkältung verholfen. Damit bin ich zwar nicht alleine, aber das macht es nicht besser…

Nun habe ich meine verbleibende Energie für die Arbeit aufgespart (Mach mir den Proposals&Papers Blues), indirekt wohl eine „PG“ gewonnen dabei aber das Blog wirklich mal links liegen lassen. Nun ist es grade nicht so das es mir besser gehen würde, doch will ich keine Woche ohne Blogpost bzw. keine Woche Pause in meinem Blog haben.

Daher mal ein paar Eindrücke der letzen Tage:

  • Krank sein nervt.
  • Die unterschiedlichen Auffassungen bezüglich Nachhaltigkeit/Bio-Energie innerhalb Europas erfüllen mich mit Spannung auf meinen kleinen Trip zu Fidel.
  • Videokonferenzanlagen rocken, wenn man sie denn richtig konfigurieren kann.
  • Zahnschmerzen in der Nacht, ob nun erkältungsbedingt oder nicht, nerven erst recht.
  • Der Gadget (eigentlich eher ein Geek) Shop in Schiphol war der lustigste, aber auch der teuerste Laden für nutzlose Dinge den ich seit langem im Real Life gesehen habe.
  • In jeder Kneipe gibt es einen Betrunkenen der dir um den Hals fällt und dir deine Lebensgeschichte erzählt, unabhängig davon ob du ihn kennst, sie hören willst oder seine Sprache verstehst.
  • Ich wirke „schwedisch“ auf betrunkene Schweden
  • Die deutsche Blogosphäre kapselt sich ein und wird immer überbewerteter – Wann platzt die Blase?
  • Der „betrunkene Nationen die im Flieger nerven“ Liste füge ich Schweden hinzu, gleich auf Platz Drei hinter Deutschlaund und England.
  • Fotos und ähnliches folgen später mal.

So, genug Wortfetzen und abgetrennte Eindrücke, ich mach mich mal wieder ans werkeln.

Aktuellt i Trollhättan

Klischee, Klischee, in Schweden haben wir Schnee 😉

Der werte Autor hat sich gestern nebenbei sehr lange mit einem Blogbeitrag beschäftigt und diesen nun schon wieder gelöscht. Um aber noch ein Lebenszeichen von sich zu geben, dieser kleine Beitrag.

Schwedische Industrieparks sind schon cool, der IKEA Style der Einrichtung ist um Klassen besser als die deutschen Durchschnittsbüros. Kennt ihr diese Liegesessel von Ikea, aus Bast/Rattan? Die stehen hier in jedem Büro 😉 Und erstaunlicherweise arbeiten die Leute hier wohl auch eine Ecke länger und scheinen weniger gestresst nach der Arbeit.  Ansonsten hab ich gestern nach langer Zeit das erstemal wieder eine „Sperrstunde“ erlebt. Beschwerden gabs aber auch da keine, und an das Rauchfreie haben sich die Schweden auch schon lange gewöhnt. Von den Kosten für ein Stout reden wir aber mal nicht. Mit Bildern sieht es erstmal suboptimal aus, zum einen wenig Zeit und dazu leere Batterien.
Nunja, nun wird weiter gearbeitet – und noch viele neue „Arbeit“ mit nach Hause genommen, bis später liebe Leser 😉

p.s.: Die Saab Dichte ist hier wirklich gewaltig, ich bin kurz davor zu fragen ob ich einen geschenkt bekomme *g*

1,2,3,4 and finaly 5!

Oldenburg – Bremen – Amsterdam – Göteburg – Trollhättan

Den halben Tag in Fliegern oder auf Flughäfen zu verbringen erfordert einen langen Atem 😉 Doof is KN$irgendwas in Amsterdam, lassen einen nicht ins Internet. Brav ist mein Hotel, denn so kann ich immerhin bloggen 😉

Nunja, auch wenn dies nun eher wie ein Twitter-Eintrag wirkt, ich geh erstmal wieder offline und die Landschaft und Umgebung erkunden *g*

Ich packe meinen Koffer und…

Wenn einer eine Reise tut dann kann er was erzählen. Ich kann das sogar bevor ich verreise.

Zum Beispiel die Geschichte von „Der eine Anzug“. Genau dieser eine Anzug der im Schrank neben den anderen Anzügen hängt, von dem man immer denkt „Achnee, den hatte ich ja das letzte mal an, nehm ich mal einen der anderen…“. Nun genau diesen einen hab ich gerade in meinen Koffer gelegt. Rein provisorisch natürlich auch mal vorher durch die Taschen gesehen, da ich keine all zu unangenehmen Überraschungen mit ins Handgepäck schleppen will. Und heutzutage kann ja ein Nagelknipser schon arge Probleme bereiten.  Nun, ich hab nun nichts kritisches gefunden, dafür aber ein lange vermisstes Headset fürs Handy, eine lange vermisste Bandana, eine lange vermisste Sonnebrille, einen ganzen Stapel (nicht gerade lange vermisster aber schon als fehlendbemerkter) Visitenkarten. Grade diese Kombination macht mir doch ein wenig Sorgen, da ich nie für irgendwelche Plattenfirmen Promotion gemacht habe. Wann verdammt habe ich diesen Anzug das letzte Mal angehabt? Allein das Headset vermisse ich seit 2 Jahren…