Krux der Feedreader

Geht es nur mir so oder empfinden auch andere das Problem, über Feedreader wie Google Reader von den Kommentaren abgeschnitten zu sein?
Irgendwie wird man zum reinen Konsumenten wenn man die Kommentare nicht zusätzlich abonniert hat.

Kennt denn jemand eine leichtgewichtige Lösung für dieses „Problem“? Im Moment helfe ich mir noch über „Preview“ im Reader oder gehe halt auf die Seite.

4 thoughts on “Krux der Feedreader

  1. Ich scanne im Feedreader immer nur die Headlines und öffne dann die Artikel direkt im Browser, die mich interessieren. So liest man auch die Kommentare und kriegt auch mal was mit von dem manchmal richtig liebevoll gestalteten blogs. Nur im Feedreader zu lesen würde mich langweilen. Des Weiteren kann ich so später mich leichter erinnern, wo ich den Blog-Post gelesen habe und kann den leichter wiederfinden.

    • Ich gebe zu, aufgrund der manchmal doch knappen Zeit habe ich mich aufs Querlesen im Reader beschränkt. Mehr geht einfach nicht mehr, die Layouts gönne ich mir dann auch ab und an über die Preview 😉

  2. Hängt das nicht prinzipiell mit den Feed-Anbietern zusammen? WordPress packt bspw. Standardmäßig nicht die Kommentare in den Feed, obwohl ich mir das auch schon mehrfach gewünscht habe.

Kommentar verfassen