Adophilie, Oder: Ein Wort geht auf Reisen

Nun, so ein kleiner Beitrag über das Wort adophil schlägt doch mehr Wellen als ich gedacht hätte. Zugegeben, das dieses Thema in einigen Blogs durchgereicht wird hatte ich ja schon erwartet, aber dass man sich über die ungewollten, ungeschickten oder vielleicht doch nicht ganz ungezielten Äusserungen des Max S. derart mokiert hätte ich nicht erwartet.

Immerhin ist der Sender damit mal wieder im Gespräch, die Quote könnte steigen, nur aus der Hoffnung weitere Entgleisungen oder Patzer der Moderatoren aufzuschnappen. Die Provokation ist dem Moderator mal wieder gelungen, vielleicht war dem guten Herrn S. ja sogar der Begriff der Adophilie (conomique) bekannt?

Aber nur eine abgestufte bzw. selektivere Pädophilie macht das ganze doch nicht besser, oder? Immerhin redet man nun ja nicht mehr über Adolph Adolfs Autobahnen, über die wir ja frevelhafter Weise auch noch heute fahren…

Hinzugefügt um 23:06

Soeben ist mir aufgefallen, dass der Anteil der Verdachtsmomente bei mir rasant gestiegen ist. Was sagt uns das: Der Staat hat das Problem mit adophilen verstanden *weia*…