Deutschlandlied, Das; Teil 1-3

Ok, da hat ein Dschungel/Hip/Hop/D/J-Irgendwas Bockmist gebaut. Skandale kommen¬† ja öfter vor bei diesen Leuten. Das es sich nicht um einen Überzeugungstäter handelt dürfte klar sein, in wie fern Witze und ähnliches mit 3. Reich Thematik noch witzig sind kann man unterschiedlich beurteilen, aber…

Liebe Profis von der Medienfront, fangt doch jedenfalls einmal an nachzudenken bevor ihr eure Artikel und Texte an die Öffentlichkeit bringt.

Onkel Stimme versucht euch nun ein paar Punkte zu erklären:

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben hat 1841 einen Text zu einer Melodie von Joseph Haydn gedichtet. Diesen Text nennt man allgemein „Das Deutschlandlied“ oder auch „Lied der Deutschen“. Daher stammt der Text den der Tomekk¬† geträllert hat. So etwas wie ein einheitliches Deutschland gab es übrigens erst gute 30 Jahre später, wenn man den Text unter dieser Brille betrachtet wirkt er auch ein wenig, nun anders als er ins momentane Licht gerückt wird.

So wie fast jeder Staat auf dieser Welt besitzt auch Deutschland eine Nationalhymne. Und da die Deutschen so gerne Singen, und das nicht nur beim dem Dieter in seiner Sendung hat die Nationalhymne einen Text. Das, Achtung liebe Medienprofis nun wird es etwas komplizierter, ist die 3. Strophe des Deutschlandliedes.

Ok, mal eine kleine Zusammenfassung:

  • Nationalhymne = 3. Strophe des Deutschlandliedes.
  • Was der Tomekk gesungen hat = 1. Strophe des Deutschlandliedes.

Das bekommen wir noch hin oder?

Also hat der Tomekk nicht die 1. Strophe unserer Nationalhymne gesungen, denn die besteht spätestens seit 1991 nur aus einer Strophe (Nach genug Gerstensaft bekommt man aus dem durchschnittlichen Fussballstadion eh nur noch Fetzen ebenjener zusammen).

Weiter im Text:

Es ist nicht verboten die 1. Strophe des Deutschlandliedes zu singen, si? Das Lied das die Braunhemdigen Reitstiefelträger vor über 65 Jahren im Anschluss an die 1. Strophe gesungen haben, das sollte man nicht singen.

Sicherlich mag der Inhalt der 1. Strophe im heutigen Kontext kritisch gesehen werden und von 95 99 % nur auf das dritte Reich bezogen werden doch die Idee hinter dieser Strophe war weit eine andere und auch weniger verwerflich.

Schon klar das man mit der Meldung momentan viel Quote, Klickrate und Auflage bekommen kann, zumal der Noch-Chefkoch bestimmt ein Boot-Camp für den Tomekk bereitstellen will (Raus aus dem Dschungel, rein in den Dschungel) aber zumindest ein paar der groben Patzer sollten doch irgendwo korrigiert werden.

Ach, kleines Ratespiel am Rande: Das Originalmanuskript des Deutschlandliedes befindet sich nicht in Deutschland sondern ist quasi in Urlaub, seid gut 60 Jahren. Ratet mal wo…