Amen!

Nicht nur Bänker und Geldverschenker bibbern gerade und beten zu ihrem jeweiligen Gott, nein auch die Kirche hat es erwischt. Und wo?

IN Oldenburg natürlich 😉 Mit satten 4,3 Millionen. Ist natürlich Peanuts im Wirtschaftsdenken, aber für den Normalsterblichen der vielleicht seine 50cent in den Klingelbeutel wirft sieht diese Summe ganz anders aus. Und das die großen Kirchen nichts anderes sind als globale Unternehmen die ein viel strengeres Image pflegen als andere Firmen denk ich mir ja schon lange, aber nun wird bei solchen Dingen natürlich auch zwei mal hingesehen. Kirche, Finanzspielereien? Tja, mal sehen wie weit die Lehmann-Wellen noch plätschern, und wenn der Vatikan pleite ist kauf ich mir vielleicht ein wenig Räumlichkeiten, fand die Lage immer schon ganz schön dort..

Links:

Alleingang hat womöglich böse Folgen (NWZ)

Kirche verzockt Millionen (NWZ)