Ich bin dann mal weg – Oder: Wie ich eine Erklärung fürs nicht bloggen habe…

So liebe Leser,

im Moment geniesse ich das letzte mal das heimische Internet, bevor ich morgen in eine andere (Online)-Welt aufbreche. Natürlich werde ich ab und an etwas fürs Blog (Artikel, Bilder) aufbereiten, doch die Chancen das ich blogge sind, sagen wir mal : Relativ gering. Aber wie man bei Daniel sehen konnte nicht total unwahrscheinlich. Also, seid gespannt und wartet auf das was kommt.Ansonsten geniesse ich es, weder auf Mails noch auf Internet reagieren zu müssen. Und denke nicht an den Tag nach meiner Rückkehr (Schätzungen für die Anzahl aufgelaufener Mails bitte in die Kommentare)

Ich hingegen freue mich einfach mal, dass mich die Arbeit nach Kuba bringt, hoffe das es mir gefällt und es nicht mein letzter Aufenhalt dort sein wird. Cohibas und Havanna Club, Mythos Che und Obervater Fidel, oder um es kurz zu fassen:

Möge ich in spannenden Zeiten reisen und leben 😉

Hasta la vista companeros bloggeros!