Spielekillerkillerspiele…

Permiso, ich erlaube mir auch mal ein Video zu verlinken. Da kann man mal sehen wie sehr unsere staatlich gelenkten beeinflussten bezahlten Medien sich daran machen, die Meinung der Allgemeinheit zu beeinflussen. Und wir können sicher auch davon ausgehen, das es neben den kleineren Skandalen mit „gwissen Heilmedizinern“ noch etliche Fälle gibt, in denen die Gruppen, „die sisch auskenne“, einfach nur schweigen. Also mal zehn Minuten Zeit nehmen und das Video bewusst sehen, dann wird uns schon einiges klarer werden, auf wen wir uns noch verlassen können.

Fakt ist, wie bei so vielen Dingen, die „Das Internet, und das Computer-Zeug“ betreffen: Menschen, die gar keine Ahnung haben, erzählen viel darüber. Ich wünschte mir für diese Leute einfach mal eine große Portion Nuhr…

Achja, wir können uns auf niemanden mehr verlassen, was verlässliche Informationen angeht (Nur mir könnt ihr noch glauben, eurer Quelle der stetigen Wahrheit ;))

Provinz – Presse – Papierkrieg (auch ohne Papier)

Die lokale Medienlandschaft der Provinz in und um Oldenburg ist, nun sagen wir „übersichtlich“. Es gibt jedenfalls viele Regionen in der mehr Konkurrenz herrscht im Printmedienbereich, doch hier im Nordwesten gibt es halt die NWZ.ย  Nun, sicherlich mag der ein oder andere lokale Mitleser auf die zahlreichen „kostenlosen“ Wochenzeitungen verweisen oder die Monatsblätter. Eine richtige Auswahl hat man da aber doch wirklich nicht. Regionale „unwichtige“ Dinge mag man in diesen Blättchen noch erfahren, doch für viele führt der einzige Weg täglich an Informationen über aktuelle regionale und überregionale Ereignisse zu gelangen unweigerlich zur NWZ. Gut, überregionale Zeitungen gibt es auch, und das Internet hält auch eine Menge an Informationen bereit aber das erreicht nun bei weitem nicht alle und jeden.

Ich beobachte das Thema rund um die lokale Medienlandschaft schon etwas länger und Themen wie das Kartellamt, Presseratsrügen und Entflechtungsverfahren und zahlreiche direkte und indirekte Tochterunternehmen bekannt. Ich will nun auch gar nicht einen Kampf gegen die Windmühlen der NWZ führen, das machen andere ๐Ÿ˜‰

Der aktuellste Artikel ist schon ein guter Einstieg und enthält auch einen Artikel (pdf) der „Oldenburger Allgemeine“. Nun, auf den ersten Blick eine weitere der zahllosen unangenehmen Werbezeitungen, welche den Briefkasten verstopfen. Nur wenn man mal einen Blick auf die Personen dahinter wirft könnte das Thema wirklich interessanter werden. Neben einem ehemaligen Geschäftsführer der Hamburger Morgenpost und einem Geschäftsführer eines privaten Briefdienstleisters (und nebenbei Präsident Präsident _des_ lokalen Sport/Fußballvereins) tauchen dort weitere Namen auf, die zumindest lokal einiges anย  Branchenerfahrung für eine solche Zeitung mitbringen könnten.

Es wird also interessant für den lokalen Medienbereich, für Zeitungen und teilweise auch fürs Internet. Wie heisst es so schön: Konkurrenz belebt das Geschäft!

Edit (26/09/08):

Wer noch etwas mehr über das Thema lesen will, kann ja mal in die taz schauen, die hat auch ein wenig was zu diesem Thema.

Gooooood Moooooorning Propaganda!!!!111elf

So, im Grunde steht es zwar auch schon in fast jedem Blog und in vielen Foren, aber die Meinungsmachmaschine der klassischen Printmedien wird einen Teufel tun und solche Meldungen bringen, also fang ich mal an.

Erstmal zum „Warmwerden“ etwas, das sich jeder der schon mal mit einem Bildbearbeitungsprogramm gearbeitet hat denken könnte:

„Reuters“ faked images of Georgian victims allegedly killed by Russian attacks | Radio Utopie. (wia fefe)

Tja liebe lokale Leser in Oldenburg, wie sieht es aus? Greifen wir in die Trickkiste und die Fähigkeiten einer befreundeten Theatergruppe, gehen zu den halb-abgerissenen Häusern der GSG und schiessen ein paar Fotos für das Thema „Überraschender Terrorangriff der amerikanischen Separisten auf Oldenburg – Droht ein neuer Sezessionskrieg in den Überseekolonien?“, kann Reuters vielleicht gebrauchen. Fürs Archiv oder so.

Ok, spätestens seid dem Buch/Film Wag the Dog kann man sich schnell denken wieso so etwas gemacht wird, aber das wirklich alle mitziehen? Selbst bei Ratten beissen sich die Viecher irgendwann gegenseitig um ans Fressen zu kommen, warum also nicht die klassischen Printmedien?

Inzwischen holt Mc-BobobobombingIran-Cain in den Umfragen auf, der POW, der Kriegsverteran, in Zeiten wo man wieder Angst vor einem Krieg gegen Russland haben muss, wo Iran und China selbstbewusste internationale „Player“ darstellen und nicht mehr mit Glasperlen befriedigt werden können. Holen sich da die Amerikaner den „jungen“ Charismatiker ins weisse Haus oder eher den erfahrenen Ex-Navypiloten, dessen Vater und Großvater immerhin beide hochdekorierte Admiräle der US Navy waren? Den Erfahrungsunterschied und die Dynamik wollen beide nun über ihre Vize-Präsidenten ausgleichen, aber der aktuelle Krieg in Georgien dürfte dem konservativ(er)en Lager einen Zuwachs bescheren. Sind wir mal zynisch und gemein: Georgien hilft McCain, wenns gut läuft (also der schlimmste Fall) dürfte George Gustav hingegen Obama helfen.

Die nächsten Wochen werden zumal unterhaltsam, denn der Winter kommt und die Propagandamaschinen müssen wieder zurück rudern, sonst bekommen wir kein Gas vom bösen Ivan, und unsere Freunde in den Kolonien schicken bestimmt keine selbstheizenden Care-Pakete ๐Ÿ˜‰

der obenstehende Beitrag trieft vor Ironie, Sarkasmus und Ungläubigkeit an die angeblich so freie und unparteiische Presse….