Denkfehler Verschlüsselung

Nur am Rande eine These:

Was hilft die Verschlüsselung mit PGP, Truecrypt&Co _wenn_ der Rechner beschlagt nahmt wurde?

Mir geht es gar nicht um die P2P-Nutzer, die mit Hilfe der Verschlüsselung „Beweise“ verdecken wollen sondern um den „normalen, aufgeweckten“ Computernutzer, dem nichts vorzuwerfen ist.

Also dich:

Es gibt einen, augenscheinlichen, nicht immer nachvollziehbaren Grund für den Staat deinen Computer samt Zubehör zu beschlagnahmen und zu untersuchen. Natürlich hast du alles inkl. der Systempartition verschlüsselt. Und was passiert nun? Vielleicht gibt es gar nichts gegen dich vorzubringen (IP-Adresse verwechselt, Provider war schlampig), vielleicht wird nur am falschen Ort gesucht (Du betreibst ein Forum oder ein Blog oder sonstwie eine Seite auf der ein Verstoss passiert sein soll) oder es gibt andere Gründe warum ausgerechnet dir der Rechner weggenommen werden sollte.

Vielleicht geht es gar nicht mal so sehr um die Daten auf dem Rechner. Und das du die Daten verschlüsselt hast, bedeutet nicht gleichzeitig das niemand versucht diese Verschlüsselung zu brechen oder zu umgehen.

Natürlich kann eine gute Verschlüsselung nicht ohne weiteres geknackt werden. Social Engineering mal ausgenommen. Aber auch das soll funktioniert haben. Und selbst wenn, die „andere Seite“ hat die Zeit auf ihrer Seite..

Aber was kommt nach der Verschlüsselung? Welches (Sicherheits-)Konzept hilft bei beschlagnahmten Rechnern. Ausser dem im Garten vergrabenen oder im Keller eingemauerten W-Lan NAS fällt mir gerade nicht viel ein wie man in Ruhe mit seinen Daten weiterarbeiten kann. Natürlich unter der Bedingung X Hundert bis Tausend € daneben vergraben zu haben mit denen man sich schnell mal ein neuen Rechner/Laptop samt nötigem Zubehör verschaffen kann.

Ich will nicht gegen die Verschlüsselung sprechen, gerade heutzutage bin ich froh wenn Menschen mit ihren privaten Daten vertraulich umgehen und sich auch über Computersicherheit Gedanken machen, und solch relativ leicht erlernbaren Werkzeuge wie TrueCrypt oder BitLocker nutzen. Aber die in den momentanen Diskussionen auftauchende These „Ich habe alles verschlüsselt, mir kann keiner was“ nervt mich einfach nur…